Programm Kuenstler Kataloge Edition Presse Kontakt |   Intro   Uebersicht  English version
  [KATALOGE. SERIES_Kunstverein Medienturm Titel 1-10]

TITEL BESTELLEN
SERIES. KUNSTVEREIN MEDIENTURM

Titel 01 TECHNO VISIONEN. Neue Sounds, Neue Bildräume

Herausgeber: Sandro Droschl/Christian Höller/Harald A. Wiltsche;
Kunstverein Medienturm, 2005
Folio Verlag (Bozen/Wien), deutsch, 185 Seiten, 4c
ISBN: 3-85256-301-1, 20 Euro (inkl. 10% UST)

Im Laufe von über drei Jahren und sechs Symposien hat der Kunstverein Medienturm namhafte ReferentInnen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Medienkunst und Medienwissenschaft eingeladen, um die prägendsten Tendenzen aktueller elektronischer Kunstproduktion und -rezeption zu diskutieren. Eine Auswahl der gesammelten Beiträge, die sowohl theoretischer als auch praxisorientierter Natur sind, wird nun in Buchform veröffentlicht, da diese einen fundierten Überblick über die diesbezüglichen Diskurse der letzten Jahre gibt.
Ausgangspunkt des Buches TECHNO VISIONEN soll die Spezifik der neuen Musik und der sie begleitenden Bildebene sein: Welche gestalterischen Muster lassen sich von der Sound-Ebene in andere Bereiche (gesellschaftsutopische, erfahrungsmäßige, etc.) hinein übertragen? Welche Überschneidungen von ehemals getrennten medialen Bereichen werden dabei erkennbar? Welche Besetzungen lassen diese neuen Bildräume zu, die primär von synästhetischen Techno-Visionen geprägt sind?

TITEL BESTELLEN


Titel 02 CROSSMEDIA. Kunstverein Medienturm 2000 – 2005

Herausgeber: Sandro Droschl
Kunstverein Medienturm, 2007
Folio Verlag (Bozen/Wien), deutsch/englisch, 224 Seiten, 4c
ISBN: 978-3-8525-6338-1, 20 Euro (inkl. 10% UST)

CROSSMEDIA dokumentiert nicht nur die mehrjährige Tätigkeit des Kunstverein Medienturm, sondern liefert einen wesentlichen Beitrag zum Diskurs über die neuen Medien in der Gegenwartskunst. Der Titel zeigt bereits an, dass es in der Tat um eine Neuauffassung der Stellung der Medien in der bildenden Kunst geht. Die mit dem Bauhaus begonnene programmatische Vernetzung von Kunst und Medien, von Individualität und Industrie, wird hier in exemplarischen Beispielen von herausragenden Künstlern präsentiert.
TITEL BESTELLEN


Titel 03 ABSTRACTS OF SYN. Edition Medienturm

Herausgeber: Sandro Droschl Vitus H. Weh
Kunstverein Medienturm, q21/MQ, 2007
Folio Verlag (Bozen/Wien), deutsch/englisch, 179 Seiten, 4c
ISBN: 978-3-85256-369-5, 20 Euro (inkl. 10% UST)

In der Gegenwartskunst wird die Verbindung von Audio und Video hin zu einem affektiven Raumerlebnis zusehends markanter. In dem Katalogbuch ABSTRACTS OF SYN stellt der Grazer Kunstverein Medienturm eine Auswahl einer jüngeren Künstlergeneration vor, die eine konzeptuelle Auseinandersetzung mit einem experimentellen, synästhetischen Produktionsbegriff erkennen lässt. In den Auftragsarbeiten der EDITION MEDIENTURM verschränken sich abstrahiert gehaltene Visualisierungen mit präzise abgestimmten Kompositionen, um crossmediale Environments zu entwerfen.
TITEL BESTELLEN


Titel 04 _07.Tomas Eller

Herausgeber: Sandro Droschl, Sabine Gamper;
Kunstverein Medienturm, Graz, ar/ge kunst Galerie Museum Bozen, 2007
Folio Verlag (Bozen/Wien), deutsch/englisch, 112 Seiten, 4c, Hardcover
ISBN 978-3-85256-441-8, € (D/A) 29,80,– / € (I) 28,20 / sFr 49,90)

Die Publikation begleitet die Ausstellung BLACK BRANE, die vom 14.12.2007 – 16.02.2008 im Kunstverein Medienturm gezeigt wurde. In der Personale erweiterte Tomas Eller (*1975 Meran, lebt in Wien) seine langjährige Auseinandersetzung um verschobene „natürliche“ Phänomene auf kaum erforschte kosmische Strukturen. Im Zusammenhang mit (nicht darstellbaren) „schwarzen Löchern“ und ähnlichen topologischen Defekten sprechen Kosmologen von einem „black brane“, das vermutlich aus mehrdimensionalen Objekten aufgebaut ist.
TITEL BESTELLEN


Titel 05 SKULPTUR. Helmut Mark

Herausgeber: Sandro Droschl
Kunstverein Medienturm, Graz, 2008
Folio Verlag (Bozen/Wien), deutsch/englisch, 49 Seiten, 4c, Hardcover
ISBN 978-3-85256-443-2, € (D/A) 25,– / € (I) 23,60 / sFr 43,90)

Die Publikation begleitet die gleichnamige Ausstellung, die vom 7.3. – 26.4.2008 im Kunstverein Medienturm gezeigt wurde. Helmut Marks Arbeiten der letzten Jahre können als Auslöser individueller und sozialer Prozesse im Feld der Auseinandersetzung mit Kunst bezeichnet werden, die sich aus der Durcharbeitung der eigenen politischen Sozialisation ergeben. Sie stoßen Fragen zu kollektiven Wertvorstellungen und Handlungsräumen an, indem sie komplexe Sachverhalte in knappe, reduzierte und äußerst präzise Objekte übersetzen, die diese Handlungsräume im Kontext der Kunst aktualisieren.
TITEL BESTELLEN


Titel 06 UNFINISHED BUSSINES Dutch Abstracts

Herausgeber: Sandro Droschl/Jan Robert Leegte/Jan Maarten Voskuil
Kunstverein Medienturm, 2008
Folio Verlag (Bozen/Wien), Hardcover, deutsch/englisch, 64 Seiten, 4c
ISBN: 978-3-85256-470-8, € (D/A) 25,– / € (I) 23,60 / sFr 43,90

UNFINSHED BUSINESS stellt eine spannende Auswahl zeitgenössischer niederländischer KünstlerInnen vor, die im Bereich der objektlosen und abstrakten Kunst arbeiten. Diese loten zentrale Fragestellungen des Modernismus aus heutiger Sicht aus: den Formalismus der Minimal Art und die Idee einer Anti Form, wie sie von Robert Morris im Jahr 1968 postuliert wurde. Morris betonte, dass die „neue Kunst” nichts mit dem finalen Produkt gemein hat, vielmehr die Ideen und Prozesse selbst wichtiger und potentiell interessanter sind als das jeweilige Resultat mit all seinen Limitierungen.
TITEL BESTELLEN


Titel 07 DOUBLE LOCATION Karina Nimmerfall

Herausgeber: Sandro Droschl
Kunstverein Medienturm, 2008
Folio Verlag (Bozen/Wien), deutsch/englisch, 64 Seiten, 4c
ISBN 978-3-85256-473-9, € (D/A) 25,– / € (I) 23,60 / sFr 43,90

Die Publikation erscheint anlässlich der Doppelausstellung HOLLYWOOD IST EIN VERB. Isabell Heimerdinger, Karina Nimmerfall vom 12.07 – 12.09.2008 im Kunstverein Medienturm. Karina Nimmerfall entwickelt ausgehend von der mediatisierten Darstellung und Wahrnehmung von Raum und Bezug nehmend auf bestimmte Architekturmodelle und deren gezielten Verwendung in der Unterhaltungsindustrie, ein eigens für die Ausstellungsräume des Kunstverein Medienturms begehbares mehrteiliges Raum-Video System, das sowohl räumliche als auch mediale Wahrnehmungsebenen verschiebt und eine neue Raum/Zeit Situation erzeugt. Ausgangspunkt dabei bildet das legendäre 1921 erbaute und 2006 zerstörte Ambassador Hotel in Los Angeles. Die Publikation gibt weiters einen Überblick über weitere Projekte der Künstlerin.
TITEL BESTELLEN


Titel 08 CLEAN HANDS AND DIRTY HANDS Klaus Schuster

Herausgeber: Sandro Droschl
Kunstverein Medienturm, 2009
Folio Verlag (Bozen/Wien), deutsch/englisch, 49 Seiten, 4c
ISBN: 978-3-85256-460-9, € (D/A) 25,– / € (I) 23,60 / sFr 43,90

Die Publikation begleitet die gleichnamige Ausstellung vom 17.1. – 7.3.2009. In seiner Personale stellt Klaus Schuster Arbeiten aus zwei neuen Werkgruppen einander gegenüber, indem er seine bekannten 3D-Computer-Renderings erstmals mit Pastell-Ölkreidezeichnungen und FotoÜberarbeitungen konfrontiert. Diese rund 35 Arbeiten unterscheiden sich von den bisherigen Prototypen und Design-Studien einer menschenleeren Welt durch markant gestaltete Ausschnitte einer konkreten, im Alltag erfahrenen „Wirklichkeit“. Mittels Retusche vollführt Schuster dabei einen Crossover zwischen allen Kategorien: zwischen Mann und Frau, Mensch und Tier, belebter und unbelebter Materie. „Dirty hands“ steht hier für eine Art von Fingermalerei, welche die Körper sich zwanglos in der Farbe suhlen lässt und mit schreiendem Bodypainting die leiseren Retuschen flankiert. „Schmutzig“ sind diese Wucherungen, Penetrationen und Verwachsungen durch ihren Verstoß gegen Norm und Regel: „Dirt is matter on the wrong place.“
TITEL BESTELLEN



Titel 09 GLANZ UND VERDERBEN. Die Unheimliche Konjunktur des Kristallinen

Herausgeber: Vitus H. Weh
Folio Verlag (Bozen/Wien), deutsch, 135 Seiten, 4c
ISBN: 97838525694791, € 25,– (D/A), € (I) 23,60

Die Kultur der Gegenwart liebt das Kristalline und Geologische. Deren natürliche Präzision, Dauerhaftigkeit und Schönheit wird allerdings mit dem genauen Gegenteil gekoppelt: dem Flüchtigen, Welken und dem Tod. So unterschiedlich sich Kunst, Literatur, Design, Popmusik, Mode oder Architektur des Kristall-Bildes bedienen, ihnen gemeinsam ist eine durch und durch ambivalente Haltung bezüglich einer Strahlkraft, die die Schatten der Vergänglichkeit, der zunehmenden Virtualisierung, Beschleunigung und Immaterialisierung zu überblenden sucht.
TITEL BESTELLEN


Titel 10 SILENT ALIEN GHOST MACHINE MUSEUM

Herausgeber: Sandro Droschl
Kunstverein Medienturm, 2010
Folio Verlag (Bozen/Wien), deutsch/englisch

Die Publikation begleitet die gleichnamige Ausstellung vom 5. 3. – 22. 5. 2010. Der Konzeptkünstler und Experimental-Filmemacher Norbert Pfaffenbichler zeigt neue Video- und Raum-Installationen sowie Fotoarbeiten. Teils humorvoll, teils ernst beschäftigt er sich mit der „anderen“, dunklen und grotesken Seite der Moderne. Die BesucherInnen durchwandern einen speziell gestalteten Parcours, in dem die Verhältnisse von Körper, Raum und Abbild mittels variierender Formate und Materialien thematisiert werden. Der Titel verweist auf das Medium Film, das hier als „Geistermaschine“zu sehen ist.
TITEL BESTELLEN

content l form l im-material
erschienen zu „Ohne Titel. Der/ die Autorin tituliert Texte durch eine versuchweise Kunst“ (19.6.− 28.8. 2010)

HerausgeberInnen: CONT3EXT.NET, Sabine Hochrieser, Michael Kargl, Birgit Rinagl, Franz Thalmair
Verlag für moderne Kunst Nürnberg GmbH
Texte von Sabine Hochreser, Michael Kargl, Birgit Rinagl, Franz Thalmair u.a.
Grafik: Benedikt Skorpik
Fotografien: Rainer Iglar (Kunstverein Medienturm)
Englisch 263 Seiten, Farbabbildungen, Format 14,8 x 21, Auflage 1000 Stück
Erscheinungsdatum: Sommer 2011
ISBN 978-3-86984-187-8
Series. Kunstverein Medienturm 11

Introduction
Why is it still easier to get an entire museum collection on the Internet than to get a single work of Internet-based Art in a museum space? As with the nature of this question, both aspects have to be taken into account: the field of Internet-based Art with its characteristics and proponents, as well as the mechanisms that allow institutions to filter what the public at large understands to be art. The book “Content | Form | Im-material” analyses how artistic creation on—and based upon—the Internet and the processes of its re-formulation in the real space can be developed in order to find appropriate presentational modes, suitable for both sides—the Internet and the art world—in favour of interdisciplinary discourse. It also represents a synopsis of the activities of the art collective CONT3XT.NET over the past five years, since it was founded in Vienna in early 2006 by Sabine Hochrieser, Michael Kargl, Birgit Rinagl and Franz Thalmair. Programmatically, this group of artists, curators and authors—their different roles and functions sometimes regarded strictly, sometimes as a fluid continuum—work at the basis of contemporary visual, textual and networked practices. Always starting from the idea of the context as the most indecisive and variable but relevant constraint of any situation, the collective analyses the spatial, temporal, discursive as well as the institutional framework that conceptual artistic practices are rooted in today. Here the main point of interest is the exploration of creative territories shifting between the ‘virtual’ and the ‘real’ as well as between the dimensions of the ‘inside’ and the ‘outside’ of the field of art. This book can be read as a loose documentation of projects as well as a screenshot of tendencies that have emerged and disappeared within the past few years. Anyhow, it is a protocol of workflows concerned with matters of content, form and im-material.
(http://cont3xt.net/blog/?p=4750)

TITEL BESTELLEN


Verbotene Liebe: Kunst im Sog von Fernsehen
erschienen zur gleichnamigen Ausstellung (26.10. − 27.11.2010)

HerausgeberInnen: Kölnischer Kunstverein, Kunstverein Medienturm
Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln
Texte von Anja Nathan Dorn, Sandro Droschl, Andy Medhurst
Redaktion: Johanna Glösl (Kunstverein Medienturm)
Grafik: Manuel Reader
Fotografien: Rainer Iglar (Kunstverein Medienturm)
Deutsch/ englisch 182 Seiten mit Farbtafeln, Format 21x16, Auflage 800 Stück
Erscheinungsdatum Herbst 2011
ISBN 978-3-86560-944-1
Series. Kunstverein Medienturm 12

Einleitung [Ausschnitt]
Wo der Dandy unentwegt abgestoßen oder gelangweilt sein würde, fühlt sich der Kenner des Camp unentwegt amüsiert, erfreut. Der Dandy hielt sich ein parfümiertes Taschentuch unter die Nase und neigte zur Ohnmacht. Der Kenner des Camp saugt den Gestank ein und rühmt sich seiner starken Nerven. Das ist natürlich ein Bravourstückchen, das letztlich durch die Drohung der Langeweile provoziert wird. Die Wechselbeziehung zwischen Langeweile und Camp kann kaum überschätzt werden.
- Susan Sontag

Angesichts der Tatsache, dass Fernsehen mit zunehmender Selbstverständlichkeit unser Denken und Handeln bestimmt, dass es zu den Dingen gehört, die wir vor lauter Gewohnheit nicht mehr reflektieren, erschien es uns sinnvoll, den „alten Kasten“ noch einmal unter die Lupe zu nehmen. Die vorliegende Publikation dokumentiert die beiden Ausstellungen, die im Rahmen von Verbotene Liebe: Kunst im Sog von Fernsehen / Forbidden Love: Art in the Wake of Television Camp im Herbst 2010 in Graz und Köln stattfanden und präsentiert darüber hinaus ergänzende Texte und Materialien zu den ausgestellten Kunstwerken und zu der Frage, wie Künstler heute mit Fernsehen umgehen und wie Fernsehen seinerseits die Produktion und Funktionsweise von Kunst beeinflusst. [...]


- Susan Sontag, Anmerkungen zu ‚Camp’, in: Kunst und Antikunst, 24 literarische Analysen, Frankfurt am Main, September 1982, S. 337.
TITEL BESTELLEN

The Smart Frrridge. Chilly Forecast for Internet Fridge
erschienen zur gleichnamigen Ausstellung (10.12. − 19.2.2011)

HerausgeberInnen: Yngve Holen, XYM; Sandro Droschl, Kunstverein Medienturm
Verlag: xym, online print on demand
Redaktion: Yngve Holen
Gestaltung: Yngve Holen
Grafik: Per Törnberg
Fotografien: Rainer Iglar
Englisch, 508 Seiten in verschiedenen Formaten, in Farbe / sw erhältlich
Erscheinungsdatum Winter 2011
ISBN 978-82-8203-014-4
Series. Kunstverein Medienturm 13

© bei Künstler und Autoren by artist and authors

www.medienturm.at
www.xym.no

Dieser Reader begleitet die Ausstellung „The Smart Frrridge. Chilly Forecast for Internet Fridge”. Von den Künstler/innen der Ausstellung selbst zusammengestellt steht der Reader als zentrales Statement für künstlerische Unabhängigkeit und Eigenverantwortung, das einzig dem Konzept der ästhetischen Erfahrung durch Austausch und Beteiligung folgt. Die inhaltliche Auswahl des präsentierten Materials erklärt sich darin, dass die Künstler/innen im Hinblick darauf ausgewählt wurden gemeinsam einen Ausstellungskontext zu formulieren; Der Reader ermöglicht darüber hinaus einen näheren Zugang zu den Arbeiten und Vorgangsweisen der einzelnen Künstler/innen.

TITEL BESTELLEN

Nadim Vardag. ∆
erschienen zur gleichnamigen Ausstellung (11.3.− 30.4.2011)

HerausgeberIn: Kunstverein Medienturm
Text von Dominikus Müller
Grafik: Dorothea Brunialti, Nadim Vardag
Fotografien: Johanna Glösl, Nadim Vardag
Deutsch/ englisch, 23 Seiten mit Farbtafeln, Format A5, Auflage 500 Stück
Erscheinungsdatum Frühjahr 2011
Series. Kunstverein Medienturm 14

Auf den ersten Blick scheint sich Nadim Vardags Kunst dem Kino zuzuwenden: Sie nimmt sich des Prinzips des bewegten Bildes an und sie widmet sich der technisch-materiellen Vorführapparatur des Kinosaals, diesem räumlichen Set aus Projektor, Dunkelraum und Leinwand. Sie ruft es in schlicht „Screen“ genannten Skulpturen, leeren und auf einfache Gerüste montierten Flächen in den klassischen Leinwand-formaten 4:3, 16:9 oder Cinemascope ebenso auf wie in kurzen, aus Filmen extrahierten Loops. Und doch wäre es das ungenügende Ergebnis eines Wunsches nach einfacher, nämlich inhaltlicher und nicht struktureller Erklärung, zu behaupten, das „Thema“ dieser Kunst wäre „das Kino“.

Dominikus Müller

TITEL BESTELLEN

Bernhard Frue. PHESBUK

KÜNSTLERBUCH
Seitenanzahl: 190 Seiten
Bildtafeln: 190 Seiten in Farbe
Grafik: Bernhard Frue
Format: 35 x 27,5 cm
Cover: Hardcover in Farbe
Auflage: 150 Stück
Erscheinungsdatum: 27.1.2012

KATALOG
Text dt/engl
Kuratorisches Statement dt./engl: Sandro Droschl
Seitenanzahl: 104 Seiten
Bildtafeln: ca. 60 Seiten in Farbe
Grafik: Bernhard Frue
Format: 21,5 x 25,5 cm
Cover: Hardcover in Farbe
Auflage: 700 Stück
Herausgeber: Sandro Droschl, Kunstverein Medienturm
Erscheinungsdatum: 23.3.2012

Series. Kunstverein Medienturm 15−16

Das Künstlerbuch Phesbuk ist ein Kunstobjekt in Buchform.
Das Künstlerbuch steht für ein Modell der Bewältigung und des Filters des allgegenwärtigen „Fetisch Gesicht“. In einer seriellen Arbeit kommt es innerhalb einer durch Medien beeinflussten Chronologie zu Variationen des immer selben: der Darstellung, Sichtbarmachung und Auseinandersetzung mit einer Flut von anonymen, nach Subjektivierung und Aufmerksamkeit rufenden Gesichtern. Mittels Kugelschreiber „zeichnet“ Frue die Gesichter so lange „aus“, bis sie sich aus den Zeitungen herauslösen.
Das Künstlerbuch bildet als Kunstobjekt den zentralen Kern der Ausstellung Phesbuk im Kunstverein Medienturm. Es ist in den Jahren 2008 bis 2011 entstanden.

Der Katalog behandelt und dokumentiert die Ausstellung Phesbuk, in der das Künstlerbuch im Kontext / in Dialog mit anderen Arbeiten des Künstlers gezeigt wird.

TITEL BESTELLEN





1


« »


 

SERIES_ KUNSTVEREIN MEDIENTURM TITEL 01 () , TECHNO VISIONEN. Neue Sounds, neue Bildräume, 2005.

1