Programm Kuenstler Kataloge Edition Presse Kontakt |   Intro   Uebersicht  English version
  [BitteBitteJaJa (Ulu Braun/Roland Rauschmeier)]

Ulu Braun (DE)
*1976, Schongau, lebt und arbeitet in Berlin und Helsinki

1996 – 1999 Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien (Malerei / Experimentalfilm), bei Christian L. Attersee und Wolfgang Herzig
2001 – 2006 Studium Animation, Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam Babelsberg
2004 Best experimental film, 23rd AsoloArtfilm Festival
2006 Best experimental film, 10th Ismailia International Filmfestival, Egypten

Einzelausstellungen
2010 „Cadavre Exquis Vivant“, (BBJJ), Galerie Olaf Stüber, Berlin
2009 „Beauty and Horror of the NoN-NeW Reality”, White Square Gallery, Las Vegas
„Speech to the living species”, Natascha Mehlhop Gallery, Brüssel
„WESTCOAST”, Galerie koal, Berlin
2008 „Ulu Braun”, Brussels Flamingo/ Contemporay art and New Media, Brüssel
2007 „Spotlight Ulu Braun“, Media Art Friesland, Leeuwarden
„Deutsche Afrikanische Demokratie“, (BBJJ), Germankunst, Hamburg
„Fear your dreams“, Galerie koal, Berlin
„Tiki Taka“, (BBJJ), Galleria Huuto, Helsinki
2006 „Der moderne arme Poet“, Hinterconti, Hamburg
„Pestzeit = Reisezeit“, Galerie Kunstransmitter, München
„Videos by Ulu Braun“, Figge von Rosen Galerie, Köln
2004 „Fantastic days”, Galleria Huuto!, Helsinki

Gruppenausstellungen
2010 „LandsEnd”, Shedhalle, Zürich
EMAF 2010 "MASH UP", European Media Art Festival Osnabrück
2009 „Landschaft 2.0”, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Oldenburg
"bring me a leaf of grass from the edge of the image", atelierfrankfurt, Frankfurt
Künstler der Galerie, (BBJJ), Grunert, Hamburg
„I´m my own private dancer”, Jens Fehring Gallery, Frankfurt
2008 „FRAgILE”, Musee Le Carre Bonnat, Bayonne
tina b -The Prague Contemporary Art Festival, Prag
„Camouflash- Das Verschwinden in der Kunst”, Prager Spitze, Dresden
„Kukkia ja Media”, Meilahti Art Museum, Helsinki
„licht gestalten“, Künstlerhaus Wien
„Der gefilmte Himmel“, Kunsthalle Wien

Roland Rauschmeier (ehem. Roland Seidl) (AT)
*Augsburg, lebt und arbeitet in Wien

1996 – 2004 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien (Malerei /Graphik,
Schwerpunkt Konzeptkunst), bei Reneé Green und Marina Grcinic
2008 Audience Award, 36 Int. Kurzfilmfestival, Bozen; Honorary Mentioning, media art
friesland, Leuwarden
2006 Förderatelier des Bundes, Wien, Auslandsstipendium, Egon Schiele Zentrum, Krumau
Jury Recommendation, 9th Japan Media Arts Festival, Tokio

Einzelausstellungen
2010 „Matula“, Projektraum, das weisse haus, Wien
„Cadavre Exquis Vivant“, (BBJJ), Galerie Olaf Stüber, Berlin
„Videoart at Midnight, (BBJJ), Projekt von Olaf Stüber and Ivo Wessel, Babylon, Berlin
2008 „Erwachet!“, Galerie Amer Abbas, Wien
2007 „Deutsche Afrikanische Demokratie“, (BBJJ), Germankunst, Hamburg
„Tiki Taka“, (BBJJ), Galleria Huuto, Helsinki
2006 Space Invasion, Wien
„Die Rückkehr der Postmoderne“, Elektrohaus, Hamburg
2004 „Maximum Break“, Akademie der bildenden Künste Wien

Gruppenausstellungen
2009/2010 „Videorama: Videorama: Absurdity, Subversion, and Form in Austrian Video Art”,
Austrian Cultural Forum, New York
2009 Para/Site Art Space, Hong Kong
„Videorama”, Kunsthalle Wien
2008 „Bring mir ein Glas vom Rand der Bildebene“, Dioptic GMBH, Weinheim
„Beauty Island“, fenster c, Wien
„Strictly Berlin“, Galerie der Künste, Berlin
Bring in collective and Kamen Stoyanov, Künstlerhauspassage, Wien
„Hommage an die Zeichnung“, Ausstellung im Österreichischen Parlament, Wien
„Linke Hand und rechte Hand“, mit Katrin Plabcak, After the Butcher, Berlin
2007 „Is it a high C or a Vitamin B“, Gallery 5020, Salzburg

VERBOTENE LIEBE. Kunst im Sog von Fernsehen

1 2 3


« »


 

BitteBitteJaJa (Ulu Braun/Roland Rauschmeier), Henri Bequerel, Cadavre Exquise, 2009. HD (9:16), 2:40 min, Loop.

2