Programm Kuenstler Kataloge Edition Presse Kontakt |   Intro   Vorschau   Aktuell   Archiv  English version
  [OZONE. Derek Holzer / Bas van Koolwijk]

SHOW / LIVE ACT
Verein Medienturm
Großmarktstraße 8b, A-8020 Graz
27.09-10.10.2003

AIR04. ARTIST IN RESIDENCE
OZONE ist ein raumgreifendes elektromagnetisches Environment, das von „AIR04. Artist in Residence“ Bas van Koolwijk und Derek Holzer realisiert wird. Vier Videobildschirme zeigen ein ständig wechselndes Feld von Videosignalstörungen. Elektromagnetische Wellen, die von den Bildschirmen erzeugt werden, werden von einer Reihe speziell angefertigter Antennen eingefangen und in Klang umgewandelt, wobei dieser mittels eines 5.1 Kanal-Lautsprechersystems wiedergegeben wird. Der Klang verursacht weitere Störungen im Videosignal, was eine Kettenreaktion verursacht. Jede Person und jedes im Raum befindliche Objekt verändert die Beziehung zwischen Bild und Klang aufgrund der Natur der Radiowellen, wodurch die Installation hochgradig interaktiv wird.
Um die Installation abzurunden haben die Künstler das KUNSTRADIO des ORF und das lettische acoustic.space.lab eingeladen, unter dem Titel „Radio[active] Art“ eine Reihe von Arbeiten zusammenzustellen, die um das Thema „radiophone Klangkunst“ kreisen (u.a. Robert Adrian X / Norbert Math „Radiation“, Richard Kriesche „Artsat“, Konrad Becker „Weltempfaenger“, Thilges3 „antiterrorparadox“, Rixc „RT-32“). Diese Arbeiten reflektieren einen Ansatz, der über die übliche Verwendung der Radiowellen im Sinne der Massenkommunikation hinausgeht. Radiowellen werden sowohl als verständliche Signale und als basales Material künstlerischer Intervention aufgefasst und verwendet. Weiters gestalten Holzer und van Koolwijk auf der Frequenz von Ö1 eine Live-Sendung für KUNSTRADIO.

Derek Holzer, Bas van Koolwijk

1 2 3 4


« »


 

Derek Holzer / Bas Van Koolwijk, OZONE, 2003.

1