Programm Kuenstler Kataloge Edition Presse Kontakt |   Intro   Vorschau   Aktuell   Archiv  English version
  [EUROSCREEN21. Projektionen]

SHOW
Verein Medienturm
Großmarktstraße 8b, A-8020 Graz
11.09-14.09.2003

KONZEPT: Judith Nothnagel
Der Name EUROSCREEN21 steht für ein Projekt mit europäischen Künstlern, die elektronisch vernetzt sind und im Bereich Video/New Media Art arbeiten. Das Konzept, welches ausdrücklich auf einer paneuropäischen Zusammenarbeit beruht, ermöglicht neue Kunst- und Kommunikationsansätze; ein Zirkulieren von Bildern, das keine Hindernisse durch Sprach-schwierigkeiten kennt; ein Experiment von Künstlern verschiedener Staaten des kartografischen Europas zu Themen der Gegenwart.

mit Michael Sellam (F), Selda Asal (TUR), Joanna Rajkowska (PL), Ventsislav Zankov (BUL), Gregory Chatonsky (F), Robert Lisek (PL), Magarita Stavraki (GR), Jan Verbeek (D), Johanna Lecklin (FNL), Steve Hawley (UK), Sabine Ruff (D), Javor Gardev (BUL), Csongor Gáspár (ROM), Hercli Bundi (CH), reMI (A/NL), Vujinovic&Simcic (SLO), Mira Heija (EST), TJADER-KNIGHT inc. (B), ELASTIC Group (I), Lilia Pérez Romero (E), Ivar Smedstad (NOR), Andrei Fadeev (RU), Anita Sarosi (HU), Nora Martirosyan (AR), Anouk de Clerq (B), Andreas Gedin (SWE), Bjargey Ólafsdótti (IS), Juanjo Fernández Rivero (E), Nikos Giavropoulos (GR), Gair Dunlop (SCO), Lakis & Aris Ionas (GR), Bernd Oppl (A), E. Constantinescu (NL), Myriam Thyes (CH), Piotr Wyrzykowski (PL), Benjamin Fleig (D), Judith Nothnagel (D), Anke Schaefer (NL), Nikos Papadimitriou (GR)

Judith Nothnagel

1


« »


 

reMI, Automata Inak 17, 2003. Video.

1