Programm Kuenstler Kataloge Edition Presse Kontakt |   Intro   Vorschau   Aktuell   Archiv  English version
  [PAPA MARIPOSA. Mahony]

ON SITE
Koje Medienturm, quartier21/MQ
Museumsplatz 1, 1070 Wien
01.07-31.08.2009

Eröffnung: 1.7., 19h

Buchpräsentation („Glanz und Verderben“) mit Lesung 1.7., 19h, Raum D/quartier21, MQ Wien
In der von innen beleuchteten Koje Medienturm im quartier21 ist eine von mahony erbeutete Trophäe aus Argentinien zu sehen. Sie setzt sich aus vernähten Kartoffelsäcken der Marke MARIPOSA (Schmetterling) zusammen und erinnert in ihrer Form an ein Tierfell in der Größe eines ausgewachsenen Tigers. „Papa Mariposa“ ist Teil einer Reihe von „Fellen“, die mahony in Buenos Aires herstellte. Die Arbeit referiert auf die Rauminstallation „das älteste Stückding: Meteoritensalon“, welche derzeit im Kunstverein Medienturm in Graz zur Ausstellung „DAS BLAUE LICHT. Der Hang zum Kristallinen in Kunst und Design“ zu sehen ist.

Eine Buchpräsentation („Glanz und Verderben“) mit Lesung und Ausstellungseröffnung findet am 1. Juli, 19h im Raum D/quartier21, MQ Wien statt.

Vitus Weh spricht über kristalline Museumsarchitektur, Gilbert Bretterbauer liest aus „:extended version“ + Gitarrenbegleitung von „son of the velvet rat”. Das alles flankiert durch die Ausstellungseröffnung der Künstlergruppe mahony in der Koje Medienturm.

mahony

1


« »


 

mahony, Papa Mariaposa, 2009. Mixed Media. Foto: © Pinie Wang

1