Programm Kuenstler Kataloge Edition Presse Kontakt |   Intro   Vorschau   Aktuell   Archiv  English version
  [OPEN SKY. Räume jenseits ihrer Praxis]

SHOW
Schloss Kalsdorf
8262 Ilz, Ausgeschilderte Zufahrt: Autobahn A2, Abfahrt Ilz, 1 km Richtung Norden
06.07-13.09.2008

Eröffnung: 05.07.2008 19h

Sa & So 11-18h

im Rahmen des Festival „DIWAN/regionale08“

Die Ausstellung OPEN SKY untersucht das Verhältnis von Verortung und Verschiebung raumspezifischer Momente hin zu transformierten, erweiterten Lesarten. In diversen künstlerischen Formaten (Skulptur, Installation, Malerei) sollen Kategorien räumlicher Darstellung hinterfragt und hin zu potentiell „anderen“, konkreten wie abstrahierten Räumen (neu) geordnet werden. In den präsentierten künstlerischen Projekten sollen Modi der Nutzung und Interpretation des „Raums“ ableitbar werden, um diesen ähnlich eines produktiven Displays hin zu transformierten Entwürfen „skulptural zu öffnen“.

Lässt sich „Raum“ offen denken oder basiert er immer schon auf bereits vorgegebenen Parametern, kann „Raum“ abseits von architektonischen bzw. (sozio)historischen Kategorien im Sinne eines individuell gestaltbaren Rahmens gedacht werden? In Anlehnung an den Philosophen und Raumsoziologen Henri Lefebvre („La production de l’espace“, 1974) wird nach symbolischen Räumen bzw. „emotionalen Architekturen“ gesucht, die über die Vermittlung von Bildern, Klängen, Zitaten und Interventionen distinkte räumliche Ausformulierungen aufmachen. Die künstlerischen Projekte zielen auf das Entwerfen von raumgreifenden Imaginationen, das Anbieten möglicher Wahrnehmungsverschiebungen oder auch das Aufrufen (verdrängter) Erinnerungen. Diese „dritten Räume“ versuchen raumspezifische Konventionen zu unterlaufen und stellen damit bestehende (sozio)kulturelle Verhältnisse in Frage, indem unerwartete Aspekte des Umgangs mit dem vorgefundenen bzw. einem abstrahierten Raum angeboten werden. Dieser verschobene Umgang in der Sichtweise bzw. in der Benutzung des (Um)Raum könnte zu einer Hinterfragung der Gewohnheiten im Umgang mit den lokalen Ressourcen und deren kulturell und historisch vermittelten Zuschreibungen führen.

Im Sinne einer produktiven „Des/Orientierung“ versucht die Ausstellung OPEN SKY – neben dem Hinterfragen von u.a. historisch gewachsenen, geografisch ableitbareren Selbstverortung(en) – potentielle Übersetzungsphänomene eines interkulturellen Austausches hin zu Ländern des (westlich geprägten, unscharfen und abzulehnenden Begriffs) „Orients“ gegenüberzustellen (s. Edward W. Said, „Orientalism“, 1978). Auch wird u.a. auf kultur-historisch relevante und nun wieder verstärkt auftretende Einflussfaktoren, Überlagerungen und Überschreitungen von (teils klischeehaften) Bildern des Nahen und Mittleren Ostens mit einem (mittel)europäischen Raum eingegangen, die sich aus Wechselwirkungen in der Auseinandersetzung mit dem vermeintlich „Anderen“ (in uns selbst?) ableiten lassen. Gerade Fragestellungen nach der (jeweiligen) regionalen Geschichtlichkeit und deren möglicher Beeinflussung durch unterschiedlich orientierte kulturelle Praktiken werden aufgeworfen, um in skulptural konnotierten (Ab)Bildern ein Begehren nach metaphorischen „Räumen jenseits ihrer Praxis“ anzuregen.

OPEN SKY wird von dem Team des Grazer Kunstverein Medienturm unter Leitung von Sandro Droschl realisiert und dem neuen steirischen Festival „Regionale“ getragen, das sich in rund 30 Formaten der Themenstellung „DIWAN. Grenzen und Kongruenzen“ im Sinne west-östlicher, interkultureller Übersetzungsphänomene widmet und in Erinnerung an den einst hier ansässigen Übersetzer und Orientalisten Josef von Hammer-Purgstall in der ehemals peripheren Region Süd-Ost Steiermark veranstaltet wird. Als Ausstellungsort steht das reizvolle Schloß Kalsdorf zur Verfügung, das durch rund 25 Räume sowie Flächen im Außenbereich ein variantenreiches Ensemble zur Verfügung stellt.

Lida Abdul, Fikret Atay, Walead Beshty, Calin Dan, Julia Meltzer / David Thorne, Igor Eškinja, mounir fatmi, Max Frey, Bernhard Fruehwirth, Ewald Gfrerer, Manuel Gorkiewicz, Clemens Hollerer, Franz Kapfer, Gülsün Karamustafa, Yves Mettler, Navid Nuur, Hartmut Skerbisch, Kamen Stoyanov, Sophia Tabatadze, Simon Wachsmuth

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


« »


 

Calin Dan, Sample City, 2003. Video, Farbe & Schwarz/Weiß, Stereo, 11'40''. Courtesy: Handmilked Visions, Amsterdam

3