Programm Kuenstler Kataloge Edition Presse Kontakt |   Intro   Vorschau   Aktuell   Archiv  English version
  [LINIE ZWEI. Geeske Bijker]

ON SITE
Koje Medienturm, quartier21/MQ
Museumsplatz 1, 1070 Wien
29.02-18.05.2008

Eröffnung: 28.02.2008 18 Uhr
„Geeske Bijker malt Bilder und Murals (Wandbilder), die aus Flächen, Linien und Streifen bestehen. Ihre Arbeit ist von einer sehr persönlichen Systematik gekennzeichnet. Das systematische Arbeiten scheint Ausgangspunkt für die Künstlerin zu sein, an dem sie sich anfangs orientiert, um später dagegen rebellieren zu können. Die Bilder sind seriell positioniert, entstehen in Reaktion aufeinander und bilden eine Reihe von Untersuchungen, die schließlich die finale Konzeption des Gesamtbildes ergeben. Während einige Künstler mit klaren Referenzen auf die physische Welt außerhalb des Bildes arbeiten, ist Geeske Bijkers Werk auf ein eher abstrakteres Niveau fokussiert: (räumliche) Beobachtung." Jasper van der Graaf

"Geeske Bijkers Arbeit ist eine Interaktion von Farben, Linien und Flächen. Sie spielt mit unseren ästhetischen Erwartungen, unserer Sehnsucht nach Symmetrie und unseren Sinnen, um sie in einer subtilen Weise durcheinanderzubringen. Provozierendes Rosa und Hellblau, entlang klarer Verläufe positionierte, präzis konzipierte Bildflächen, könnten als ironische Anmerkung zur modernistischen Tradition gedeutet werden." Jan Maarten Voskuil

Die Holländerin Geeske Bijker ist derzeit "artist-in-residence" des quartier21 und des Grazer Kunstverein Medienturm.

Geeske Bijker

1


« »


 

Geeske Bijker, Linie Zwei, 2008. Acrylfarbe mit Kasein auf Baumwolle.

1