Programm Kuenstler Kataloge Edition Presse Kontakt |   Intro   Vorschau   Aktuell   Archiv  English version
  [COMPILER. Projektionen fern des Kinos]

SHOW
Verein Medienturm
Großmarktstraße 8b, A-8020 Graz
22.03-26.03.2002

COMPILER präsentiert multimediale Arbeiten von an der DIAGONALE vertretenen Künstlern, deren Präsentation den Rahmen einer herkömmlichen Kinovorführung sprengen würde. COMPILER stellt eine spannende Erweiterung des Festivalprogramms in den Ausstellungsbereich dar.
Die Spanne der gezeigten Werke reicht von Rauminstallationen mit Mehrfachprojektion und Surround-Sound bis zu Videoarbeiten und Laufbildexperimenten im Internet. Der Fokus wird auf die Schnittstelle von Film und neuen Medien gelegt.
Besondere Beachtung verdient die raumgreifende Arbeit „Cassation. An Audio-visual Approach on Entropy“, eine Installation von Michael Strohmann in Zusammenarbeit mit Manfred Karrer und Petra Zöpnek. Zwei Video- und sechs Audiospuren werden simultan mittels dreier Beamer und einer Surround-Tonanlage in den Raum projiziert. Die Arbeit bezieht sich auf einen Ausspruch von Djuna Barnes: „Die Welt ist so aufregend wie der Rachen eines Tiegermauls, sie nennen es Zivilisation, das ist eine Lüge.“

Manfred Karrer, Lia, Timo Novotny, reMI, Semiconductor, Michael Strohmann, Petra Zöpnek

1 2


« »


 

Michael Strohmann, Cassation, 2002. Installlation. Manfred Karrer, Petra Zöpnek

2